WHO-5

aus Enzykl, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der WHO-5-Wohlbefindens-Index[1] (WHO-Five Well-Being Index[2]) ist ein kurzer, nur fünf Fragen umfassender Fragebogen, der das Wohlbefinden erfassen soll.[3] Er wurde von der Weltgesundheitsorganisation als Screeningfragebogen vorgeschlagen, um gegebenenfalls im Interview weiter nachzufragen.[4] Auch die S3-Leitlinie für unipolare Depression empfiehlt diesen Fragebogen als Screening. Bei jeder Frage können Werte von 0 bis 5 angegeben werden.[5] Durch Aufsummieren der Werte für die Antworten erhält man einen Summenwert, wobei ein niedriger Gesamtwert einem geringen Wohlbefinden entspricht.[2] Ein Wert kleiner 13 soll auf eine mögliche Depression hinweisen.[2][1] Es lässt sich auch ein Prozentwert berechnen, mit dessen Hilfe man Veränderungsmessungen vornehmen kann.[2] Der WHO-5 ist in beinahe 30 Sprachen verfügbar und kann im Internet kostenlos heruntergeladen werden.[2][5] Der Fragebogen entstand aus einem schrittweisen Revisionsprozess und es gibt auch Normwerte und Testgütekriterien.[1] Der Test sei für Jugendliche und Erwachsene, habe sich aber auch schon bei Kindern bewährt.[1] Die Bearbeitungszeit liege bei weniger als einer Minute.[1]

Ein weiterer kostenloser Fragebogen, der Depressivität erfasst, ist der MDI.[2]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d e Elmar Brähler, Markus Zenger, Christoph J. Kemper: Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen: Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. MWV, 2015, ISBN 978-3-95466-194-7, S. 344 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. a b c d e f Volker Köllner, Henning Schauenburg: Psychotherapie im Dialog – Diagnostik und Evaluation. Georg Thieme Verlag, 2012, ISBN 978-3-13-170041-4, S. 82 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. Uwe Nixdorff: Check-Up-Medizin: Prävention von Krankheiten – Evidenzbasierte Empfehlungen für die Praxis. Georg Thieme Verlag, 2009, ISBN 978-3-13-157981-2, S. 178–179 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  4. Manfred Beutel: Psychotherapie der Depression: Krankheitsmodelle und Therapiepraxis – störungsspezifisch und schulenübergreifend ; 16 Tabellen. Georg Thieme Verlag, 2007, ISBN 978-3-13-126062-8 (google.com – 206).
  5. a b WHO-5 Questionnaires. In: www.psykiatri-regionh.dk. Abgerufen am 30. August 2015.