Fragebogen zur Depressionsdiagnostik nach DSM-IV

aus Enzykl, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Fragebogen zur Depressionsdiagnostik nach DSM-IV (FDD-DSM-IV oder kurz FDD[1][2]) ist ein Fragebogen zur Selbstbeurteilung depressiver Symptome, wodurch beurteilt werden soll, ob eine Major Depression im Sinne des DSM-IV vorliegt. Er wurde von C. Kühner im Jahr 1997 entwickelt und umfasst 18 Fragen.[3] Es gibt zwei Formen. Während Form A ein Zeitkriterium enthält, das zur Differenzierung von Symptomen dient, die über zwei Wochen anhalten, gibt es in Form B kein Zeitkriterium.[3] Es gibt eine nichtlineare Gewichtung von Haupt- und Begleitsymptomen.[3] Der Test ist normiert für ein Alter von 18 bis 60 Jahren.[3] Gelegentlich wird der Einsatzbereich ab einem Alter von 16 Jahren angegeben.[4] Die Bearbeitungszeit wird auf 10 bis 15 Minuten geschätzt.[3] Die Auswertungszeit wird auf 5 Minuten geschätzt.[5] Der Fragebogen wird in der S3-Leitlinie für bipolare Störungen[6] und in der S3-Leitlinie für unipolare Depression[7] empfohlen.

Geschichte

In Bezug auf die Kriterien des DSM-III wurde im Jahr 1986 von Mark Zimmerman, William Coryell, Caryn Corenthal und Sheila Wilson das „Invertory to Diagnose Depression“ (IDD) entwickelt.[8] Das IDD umfasste ursprünglich 22 Fagen.[8][3] Der FDD wurde in Anpassung an das DSM-IV entwickelt, indem die Fragen des IDD ins Deutsche übersetzt und auf 18 Fragen reduziert wurden.[3]

Einzelnachweise

  1. Hans-Ulrich Wittchen, Jürgen Hoyer: Klinische Psychologie & Psychotherapie (Lehrbuch mit Online-Materialien). Springer-Verlag, 2011, ISBN 978-3-642-13018-2, S. 414 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Franz Petermann, Michael Eid: Handbuch der Psychologischen Diagnostik. Hogrefe Verlag, 2006, ISBN 978-3-8409-1911-4, S. 767 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. a b c d e f g Brickenkamp Handbuch psychologischer und pädagogischer Tests. Hogrefe Verlag, 2002, ISBN 978-3-8409-1441-6, S. 920–921 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  4. FDD-DSM-IV - Handbuch. In: www.unifr.ch. Abgerufen am 31. August 2015.
  5. Hendrik Berth, Friedrich Balck: Psychologische Tests für Mediziner. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-642-55773-6, S. 164 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  6. S3-Leitlinie - Diagnostik und Therapie bipolarer Störungen. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-642-37774-7, S. 45 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  7. Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN): Nationale VersorgungsLeitlinie - Unipolare Depression. Springer-Verlag, 2011, ISBN 978-3-642-13103-5, S. 62 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  8. a b Joel Fischer, Professor of Social Work Joel Fischer, Kevin Corcoran: Adults: A Sourcebook. Simon and Schuster, 1994, ISBN 978-0-02-906686-7, S. 303 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).