(14120) Espenak

aus Enzykl, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(14120) Espenak
Eigenschaften des Orbits Animation
Epoche: 17. Dezember 2020 (JD 2.459.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Vesta-Familie
Große Halbachse 2,3833 AE
Exzentrizität

0,0879

Perihel – Aphel 2,1737 AE – 2,5929 AE
Neigung der Bahnebene 5,9861°
Länge des aufsteigenden Knotens 222,8837°
Argument der Periapsis 213,4490°
Siderische Umlaufzeit 3,68 a
Mittlere Orbital­geschwin­digkeit 19,29 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 13,20 ± 1,4 km
Albedo 0,0368 ± 0,009
Absolute Helligkeit 13,69 mag
Geschichte
Entdecker LONEOS
Datum der Entdeckung 27. August 1998
Andere Bezeichnung 1998 QJ54, 1980 XJ2, 1987 SK25, 2000 AG237
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten vom JPL Small-Body Database. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Umlaufdauer

(14120) Espenak ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 27. August 1998 von den Astronomen des LONEOS an der Anderson Mesa-Station des Lowell-Observatoriums (IAU-Code 688) im Coconino County in Arizona entdeckt wurde.

Der Himmelskörper gehört der Vesta-Familie an, einer großen Gruppe von Asteroiden, benannt nach (4) Vesta, dem zweitgrößten Asteroiden und drittgrößten Himmelskörper des Hauptgürtels.[1]

Der Asteroid ist am 18. März 2003 nach dem US-amerikanischen Astrophysiker Fred Espenak (* 1953), der bis 2009 am Goddard Space Flight Center (GSFC) tätig war v. a. durch seine Berechnungen und Kataloge von Sonnenfinsternissen bekannt geworden ist, benannt worden.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der Familienstatus der Asteroiden in der Datenbank AstDyS-2 (englisch, HTML; 51,4 MB)